Finden Sie mit Barockoco Ihren persönlichen Stil mit unserer Hilfe

Die Suche nach dem perfekten Kleid, Anzug, Festmode oder den Ringen ist nicht immer einfach. Jedoch ist es wichtig, dass es eine ganz persönliche Erfahrung wird. Wir wollen uns gern Vorstellen und einen kleinen ersten Einblick in unsere Welt gewähren. 

Thomas Möller

Chef

Auf die Idee ein Braut- und Festmodengeschäft zu eröffnen, kamen wir durch unsere eigene Silberhochzeit. Meine Frau war damals auf der Suche nach ihrem Traumkleid, aber mit den vorhandenen Gegebenheiten nicht zufrieden. Daraus wuchs der Wunsch ein Geschäft zu schaffen, das nicht nur die Braut, sondern ebenso den Bräutigam und die gesamte Festgesellschaft als ein harmonisches Gesamtbild sieht und ausstatten kann. Und genau diese Philosophie hat uns dorthin geführt, wo wir heute sind. Auch die Entscheidung, unsere Beratung im besonderen Barockoco- Ambiente, mit verschiedenen Salons und stilvollen Räumen stattfinden zu lassen, macht einen Besuch bei uns einzigartig. Mit diesem Anspruch, den wir uns als Familienunternehmen gesetzt haben, leben wir seit nunmehr 10 Jahren unseren Traum - Sie als Brautpaar bis zu Ihrem großen Tag der Traumhochzeit zu beg(k)leiten. Wenn ich auf die Jahre unserer Arbeit zurückblicke, denke ich vor allem an viele schöne Momente. Mich persönlich motiviert es bis heute, auf jeden einzelnen Kunden eingehen zu können und mit ihm gemeinsam sein individuelles Outfit zu kreieren. Dabei ist eine besondere Herausforderung, die Verbindung von aktuellen Modetrends zum Bräutigam Outfit herzustellen. Am Ende begeistert es mich, die Freude bei den Kunden erleben zu können, wenn wir gemeinsam das Ergebnis des fertigen Anzugs sehen.

Cornelia Möller

Chefin

Kurz vor der Silberhochzeit habe ich meinem Mann noch einmal einen Antrag gemacht. Unser Ehejubiläum sollte für uns unvergesslich werden, für diesen Anlass brauchte ich natürlich ein Kleid. Ich bin damals ohne große Erwartungen auf die Suche gegangen. Dass ich erst in vier verschiedene Läden gehen müsste, bis ich mein Traumkleid finde würde, ahnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht. Meine Euphorie schwand mit jedem Geschäft: von Beraterinnen, die bei der Begrüßung noch beim Essen waren, die mir unpassende grüne Kleider anboten, statt mich zu beraten, bis hin zu Brautläden, bei denen man im Regen warten musste, bevor man rein durfte. Es fehlte einfach alles - es gab nie ein erstes Gespräch, wo ich meine Wünsche äußern konnte, keine Wohlfühlatmosphäre, kein Gefühl dafür, dass es um unseren “zweiten” großen Tag ging. Wir hatten viele Ideen, was wir anders machen würden. Wir wollten etwas Herrschaftliches schaffen und leben unseren Traum nun im Barockoco. Ich habe mich sofort in die Location hier in der Klostergasse 5 verliebt. Für uns war es genau das gleiche Gefühl, wie wenn die Braut IHR Traum-Kleid gefunden hat - es hat sofort gepasst. Ich komme jeden Tag die Treppen zu unserem Geschäft hoch und habe das Gefühl, angekommen zu sein. Und dieses Gefühl lässt mich jeden Tag, mittlerweile seit 10 Jahren, nicht mehr los. Ich bin so dankbar dafür, dass wir ein Teil eines so schönen Erlebnisses im Leben zweier Menschen sein und wir ihre Freude und ihre Aufregung mit ihnen teilen dürfen.

Katharina Kahl

Junior Chefin

Ich habe schon früh mein Interesse und die Begabung für die kreativen und schönen Dinge gefunden. Für einen Augenblick überlegte ich, Mode-Design zu studieren, entschied mich dann jedoch für eine kaufmännische Ausbildung. Die Richtung lies mich dennoch nie ganz los und ich beschloss, mich in meiner Abschlussarbeit mit dem Thema „Schuluniformen" zu beschäftigen. Das beinhaltete vor allem auch das Kreieren verschiedener Designs und das Anfertigen von eigenen Skizzen. An meiner aktuellen Position hier im Barockoco, liebe ich neben meiner kreativen Arbeit, das Organisieren sowie mit Menschen zu arbeiten. Ich kann mich komplett entfalten und die große Abwechslung jeden Tag macht meine Arbeit absolut spannen. Zum einen bin ich im Backoffice für den Einkauf, das Personal und den reibungslosen Abläufen verantwortlich, zum anderen findet man mich auch mal im Verkauf wieder. Unser Brautmodengeschäft ist wahrlich meine Passion und diese Vielfältigkeit erfüllt mich mit Freuden. Das Wundervollste an unserem Job, bleiben die Menschen, welche wir auf diesem besonderen, emotionalen Weg zur Traumhochzeit begleiten dürfen. Viele Bräute bringen berührende Geschichten mit, die zweifelsfrei in Erinnerung bleiben. Doch sicherlich war das Erlebnis mein eigenes Brautkleid zu finden und meine eigene Hochzeit zu planen, mit am prägendsten gewesen und hat mich auf die emotionale Verfassung der Bräute sensibilisiert.

Simone Schulze

Beraterin

Wenn die Kunden während der Beratung merken, dass sie ihr Kleid gefunden haben, vor Glück strahlen und dann die Freudentränen kullern, das sind für mich die schönsten Erlebnisse hier im Barockoco. Ich bekomme da immer wieder Gänsehaut, wenn ich an diese vielen schönen Momente zurückdenke. Einmal wurde mir sogar eine persönliche Karte von einer Braut zugeschickt, die sich bei mir für die Beratung bedankte. Mit ihr bin ich mittlerweile sogar sehr gut befreundet.

Tipp für die Beratung

Bevor ihr überhaupt kommt, überlegt euch gut wen ihr mitbringt. Je mehr Meinungen in einem Raum sind, desto unsicherer wird die Braut. Das erleben wir leider immer wieder.

Livia Nescholta

Beraterin

Mein schönstes Erlebnis, das ich bei Barockoco bisher hatte, war als eine Kundin ihre kleine Tochter nach mir benannte. Ihr ist damals in der Beratung mein Vorname aufgefallen. Zu dem Zeitpunkt war sie noch schwanger. Als sie daraufhin zum Abstecktermin ihres Hochzeitskleides kam und ihr Kind schon bekommen hatte, verkündete sie mir diese Botschaft. Ansonsten erlebe ich es immer wieder, dass Bräute mich vor lauter Freude umarmen, wenn sie ihr Kleid gefunden haben oder anfangen Freudentränen zu vergießen. Das gehört für mich definitiv zu den schönsten Momenten und ist etwas ganz Besonderes in meinem Job.

Tipp für die Beratung

Für die Beratung rate ich immer: Bringt gute Laune mit und seid einfach offen für Neues. Beißt euch nicht an diesem einen Kleid fest, das ihr in einem Katalog, Pinterest oder Instagram gesehen habt. Ich sehe den Prozess des Kleid Aussuchens wie eine Reise, auf die man sich einlassen muss. Die Schnitte sehen am Ende an irgendeinem Model oder auf dem Bügel ganz anders aus, als in der Realität. Viele weichen dann von ihrem Ursprungsplan ab und finden so ihr Traumkleid!

Simone Neuparth

Beraterin

Mein schönstes Erlebnis war mit einer besonderen Kundin. Sie kam mit ihrem Vater, ihrer Großmutter und einer großen Unsicherheit zu mir zur Beratung. Aufgrund ihrer Größe und Statur trug sie im Alltag unauffällige Sachen, selten Kleider. Womit niemand rechnete, war das Ergebnis: eine wunderschöne selbstbewusste Frau in einem pompösen Prinzessinnenkleid. Ansonsten ist jeder Tag aufs Neue, ein schönes Erlebnis. Ich kann es eigentlich gar nicht so richtig festmachen an einer bestimmten Braut oder an einem Tag. Ich freue mich jeden Tag wieder darauf, ein Teil dieser schönen Erlebnisse werden zu dürfen.

Tipp für die Beratung

Ich empfehle den Bräuten gern, dass sie sich nicht zu sehr schminken am Tag der Beratung. Außerdem ist es sinnvoll, helle Unterwäsche zu tragen. Ansonsten soll jeder so kommen wie er ist. Ich freue mich auf jeden, der vorbeischaut.