A-Linie-Kleider

Die Schnittform A-Linie ist der Klassiker unter den Brautkleider- Schnittformen. Ebenso viele Variationen bietet dieser Schnitt. Das Oberteil ist bis zur Hüfte schmal geschnitten und der im "A" auslaufende Rock kaschiert wunderbar kleine Problemzonen der Braut. Es gibt jedoch auch Modelle in denen das Oberteil asymetrisch an der Hüfte abschließt und so noch etwas mehr Figur zeigt oder die Taillie schon höher angestzt ist und den Rock weiter schwingen lässt. Auch bei der Weite der Röcke gibt es in der A-Linie Variationen.
Dieser Schnitt ist für jede Braut geeignet. Ob kleine, zierliche Braut: hier streckt der Schnitt wunderbar. Oder die kräftige Braut: hier betont der Schnitt die Taillie und lässt Problemzonen am Bauch, Oberschenkeln oder Po unter dem Rock verschwinden. Dadurch eignet sich dieser Schnitt so wundervoll für die Plussize Brautmode.
 

Ein A-Linie-Kleid bei Barockoco anprobieren

Senden Sie uns eine kurze Nachricht,damit wir einen Termin für Ihre Brautberatung buchen können.

Die anderen Grundformen

Empirekleider

Beim Empire- Schnitt wird die Taille optisch unter die Brust gehoben und der Rock läuft sehr fließend aus.

Prinzesskleider

Das Traumkleid für jede Braut, die sich eine echte Märchenhochzeit wünscht. Ein eng anliegendes Oberteil und ein voluminöser Rock betonen sehr schön die Taille.

Meerjungfrauenkleider

Das Kleid ist bis zum Knie hauteng anliegend und dann ausgestellt. Mit diesem Kleid wird die weibliche Silhouette nachgeformt und der Po betont.

Kurze Brautkleider

Können Sie sich nicht mit einem langen Brautkleid anfreunden? Dann ist ein kurzes Brautkleid die Schnittform für Sie.

Zweiteilige Brautkleider

Hier können Sie mit Länge, Oberteil, Farbe und vielem mehr variieren.